Bericht von der Holzhauser OV-Versammlung vom 29.5.18

Veröffentlicht am 05.06.2018 in Ortsverein

An der aktuellen Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Holzhausen nahm auch die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Birgit Härtel teil. Sie berichtete auf Anfrage des Ortsvereins über die Arbeit der Portaner Tafel, die sich seit mehr als 10 Jahren in Hausberge an der Hauptstr. befindet.

An der aktuellen Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Holzhausen nahm auch die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Birgit Härtel teil. Sie berichtete auf Anfrage des Ortsvereins über die Arbeit der Portaner Tafel, die sich seit mehr als 10 Jahren in Hausberge an der Hauptstr. befindet. Die vom ArbeitsLebenZentrum im Kreis Minden-Lübbecke betriebene Institution ist bezüglich der Klientenmischung von Portaner Bürgern und z.B. Flüchtlingen gut aufgestellt. Als Problem stellt sich aber derzeit die zukünftige Nutzung des zugehörigen Parkplatzes dar. Hier empfahl der OV der Portaner SPD-Fraktion, dass zur Sicherstellung der Handlungsfähigkeit der auch in Porta leider offensichtlich unverzichtbaren Tafel die dortige Parkplatz-Verkehrssicherheitspflicht auch zukünftig von der Stadt PW getragen wird. Das zentrale Thema des Abends war aber der Erfahrungsbericht über die Rücknahme der Delegation für die passiven SGB II - Leistungen. Die vom Kreistag beschlossene Zusammenlegung der aktiven und passiven Leistungen war demnach notwendig, um gleiche Standards  und Beratungsqualitäten in allen Kommunen des Kreises zu realisieren. Die Diskussion ergab aber auch, dass insbesondere der angestrebte deutliche Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit ein bisher ungelöstes Thema geblieben ist.   
Abschließend diskutierten die GenossInnen über die zukünftigen Shuttle-Parkplätze für das Kaiser Wilhelm - Denkmal mit ihrer Bedeutung für den Portaner Tourismus und thematisierten die ggfs. dabei auftretenden nicht gedeckten Betriebskosten.

 
 

Impressionen aus Porta Westfalica